SASUGABOOKS

Lieblingsbücher für alle Fälle

Die 5 lesenswertesten Kinderbücher

Bereits Mitte des letzten Jahrhunderts kam von Astrid Lindgren das Buch “Pippi Langstrumpf” in den Buchhandel. Pippi Langstrumpf, die Titelheldin der Geschichte, lebt mit ihrem Pferd und Herrn Nilson – ihrem Affen – in der Villa Kunterbunt. Sie ist mit Abstand das stärkste Mädchen der Welt, setzt ihre Kräfte aber nur für gute Zwecke ein. Sie und ihre Freunde Annika und Tom erleben viele Abenteuer. Da zwei Räuber an ihr Gold wollen, muss sie sich immer wieder wehren, und das tut sie auf ihre Art und Weise. Den Kindern soll also gezeigt werden, dass es durchaus etwas bringt, sich gegen andere zur Wehr zu setzen. Dies stärkt das Selbstbewusstsein. Und was man mit einem starken Selbstbewusstsein so alles meistert, sieht man ja bei Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminza Efraimstochter Langstrumpf.

Anfang des letzten Jahrhunderts schrieb Johanna Spyri das Buch “Heidi”. Dieses ist seitdem bei vielen Kindern sehr beliebt. Auch Jugendliche lesen diese Geschichten immer wieder gern. In dem Buch geht es um das kleine Mädchen Heidi, welches bei Ihrer Tante aufwächst. Diese kann sich dann aber nicht mehr um sie kümmern, da sie eine Anstellung in einem Privathaushalt in Frankfurt (am Main) gefunden hat. Deshalb bringt sie Heidi zum Großvater. Dieser etwas kauzige Mann gewöhnt sich mit der Zeit an Heidi. Gemeinsam wohnen Sie in den Bergen, wo es Heidi und ihrem Freund Geißenpeter sehr gut gefällt …

Otfried Preussler hat viele interessante und spannende Bücher herausgebracht. Dazu zählt auch der “Räuber Hotzenplotz”. Dieses Buch ist bei vielen Kindern sehr beliebt. Der Räuber Hotzenplotz hat die Kaffeemühle der Großmutter gestohlen. Deshalb wollen ihn Kasperl und Sepperl schnappen. Wie die Geschichte weitergeht, müssen Sie und Ihre Kinder schon selbst lesen. Die Romanvorlage wird auch oft für Theateraufführungen der Freilichttheater beziehungsweise Kindertheater genutzt.

Zu den beliebtesten Kinderbüchern des letzten Jahrhunderts gehört auch “Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer” von Michael Ende. In diesem Buch werden die Abenteuer beschrieben, die Jim und Lukas gemeinsam mit ihrer Lokomotive Emma erleben. Was das mit einer wilden 13 zu tun hat, erfährt Ihr Kind, wenn es das Buch – eventuell gemeinsam mit Ihnen – liest.

Kleinere Kinder lieben “Alle Geschichten vom kleinen Bären” von Martin Waddell und Barbara Firth. Hier werden verschiedene Geschichten vom großen und vom kleinen Bär erzählt, die die Kinder hervorragend zum Einschlafen bringen. Dieses Buch geleitet die Kinder ganz ruhig in den Schlaf und ist deshalb besonders empfehlenswert.

Bestseller Kinderbücher

Früh übt sich, wer ein guter Leser werden will. Bereits in den ersten Schuljahren werden die Kinder somit auch daran gewöhnt, sich einem guten Buch zu widmen. Ihr sprachliches Vermögen sowie das logische Verständnis sollen damit geschult werden. Doch eignet sich nicht jedes Buch für die Kleinen. Spezielle Kinderliteratur ist darum stets gut auszuwählen.

Besonders beliebt sind nach wie vor “Grimms Märchen”. In der Regel sind die liebevoll gesammelten Geschichten nicht allzu lang und sprachlich nicht sonderlich anspruchsvoll. Sie eignen sich daher bereits für die jüngeren Leser, die mit den Erzählungen ohnehin bereits im Kindergarten oder der Schule in Kontakt gekommen sein werden. Empfehlenswert sind jedoch die Neufassungen der Bücher, da den Kindern der altertümliche Sprachgebrauch fremd erscheinen wird.

In “Vater und Tochter” von Michael Dudok de Wit erfahren die Kinder bereits früh, was zu einem Leben dazugehört. Das müssen nicht immer nur die angenehmen Seiten sein. Doch auch Freundschaften und schöne Momente werden sie erleben. Der Autor bringt das alles in sehr wenigen Worten und mit ausdrucksstarken Bildern den kleinen Lesern näher. So ernst die Thematik auch sein mag, so leicht kann sie ab einem Alter von 5 Jahren hier jedoch verstanden werden.

Wer gute Kinderbücher sucht, kommt an Cornelia Funke nicht vorbei. Besonders ihre mystisch angehauchten Werke “Drachenreiter” und “Tintenherz” begleiten die Kleinen auf eine Reise in geheimnisvolle Welten. Funke bedient sich einer leicht verständlichen Sprache, die bereits von den jungen Lesern regelrecht verschlungen wird. Dazu illustriert sie ihre Geschichten auf eine sehr detailreiche und liebevolle Weise. Funke zeigt, dass fantasiereiche Kinderliteratur nicht ausschließlich von Joanne K. Rowling stammen muss.

Ein viel verkaufter Klassiker sind zudem die Bücher von Wilhelm Busch. So erfreuen sich die Erlebnisse von “Max und Moritz”, “Hans Huckebein” oder der „Frommen Helene” nach wie vor sehr großer Beliebtheit. Das mag an den leicht zugänglichen Reimen liegen, in die Busch seine humorigen Werke kleidet. Auch er illustriert seine Bücher zudem auf eine einfache, aber ebenso geniale Art. Empfehlenswert ist es, die gesammelten Busch-Geschichten in einer Gesamtausgabe zu kaufen.

[Top]

Die 5 besten Autoren für Kinderbücher

In jedem Bücherregal eines Kinderzimmers sollten die Kinder- und Hausmärchen der Gebrüder Grimm stehen. Obwohl sie im Laufe der Jahre bereits oft aufgrund der angeblichen Grausamkeit in der Kritik standen, sind sie wertvolles und zeitloses Kulturgut. Wie arm wäre eine Kindheit, die nicht durch das Erzählen und Vorlesen von Märchen angereichert wäre mit bunten und phantastischen Geschichten über gute Feen, selbstlose Helden, verzauberte Prinzen und wunderschöne Prinzessinnen? Märchen bilden und bereichern die innere Welt von Kindern und sollten niemals in Vergessenheit geraten; bei zu grausam anmutenden Passagen kann auch eine “entschärfte” Version durch Vorlesen erzählt werden.
Trotz aller auf dem Buchmarkt herrschenden Vielfalt gibt es Konstanten, und die Werke mancher Autoren verlieren niemals an Aktualität. Dies ist vor allem der Fall bei den Kinderbüchern der schwedischen Autorin Astrid Lindgren. Egal, ob ein Kind durch Pippi Langstrumpf lernt, dass man große Macht besitzen kann, ohne diese zu missbrauchen, ob es durch die Brüder Löwenherz lernt, dass wahre Liebe und Treue auch im Tod bestehen kann und Zusammenhalt stark macht, oder ob es mit den Kindern von Bullerbü durch Wiesen und Wälder tobt und dort die Schönheit der Natur erfährt, die Bücher von Astrid Lindgren sind von unschätzbarem Wert für Kinder und im Grunde für Menschen jeden Alters.
Zu den Großen im Bereich der Kinderliteratur zählt auch Michael Ende, der Schöpfer zahlreicher phantastischer und phantasievoller Geschichten. Wer ein Buch Michael Endes aufschlägt, unternimmt zusammen mit Jim Knopf spannende Lokomotivreisen durchs Lummerland, er hilft dabei, den satanarchäolügenialkohöllischen Wunschpunsch zu brauen, er kämpft mit der geheimnisvollen Momo gegen die Grauen Herren, oder er unterstützt den jungen Bastian bei der Rettung Phantasiéns und der Kindlichen Kaiserin. Endes Bücher und Gestalten sind ebenso vielfältig wie phantasievoll und zeigen, dass das Gute stets über das Böse triumphiert.
Ein Klassiker unter den Kinderbuchautoren ist Otfried Preußler, der Erfinder so lustiger und kindgerechter Figuren wie der kleinen Hexe, des kleinen Gespenstes, des kleinen Wassermanns oder des Räubers Hotzenplotz. Einfach, kindgerecht und ansprechend entwirft er kleine Welten voller bunter und lebendiger Figuren, die mit Spaß und Spannung durch lustige Abenteuer führen.
Ebenfalls einzureihen unter die kreativen Schöpfer phantasievoller Gestalten für das Universum der Kinderliteratur ist Paul Maar, der geistige Vater des Sams, das stets an Samstagen erscheint und mit einem Körper voller Wunschpunkte mit seinem Entdecker Herrn Taschenbier von einem Wunschschlamassel ins nächste taumelt. Bei aller Verspieltheit zeigen die Geschichten doch in liebevoll versteckter Pädagogik, dass mit großer Macht große Verantwortung einhergeht und dass manche Wünsche nicht erfüllbar sind und deshalb mit Bedacht gewählt werden müssen.

[Top]

Die 5 lesenswertesten Kochbücher

Kochen macht Freude, vorausgesetzt man verfügt über genügend Zeit, Kreativität und gutes Organisationstalent. Fehlen diese Komponenten für ein gelungenes Mahl, können die fünf besten Kochbücher des Buchhandels helfen, Freunde, Familie oder sich selbst so richtig zu verwöhnen.

Mein Kochbuch für Kochmuffel: 80 genial entspannte Rezepte (März 2011)
Autoren: Ursula Carven und Sebastian Dickhaut

Mit diesem Buch hat Ursula Carven die Welt der Frauen verändert. Ein voller Terminkalender lässt kaum Zeit für aufwändige Einkäufe und ausufernde Kochzeremonien, die ein gesundes Essen oftmals erfordert. Eine detaillierte Beschreibung im Buch zu Kochmuffel’s Grundvorrat soll das ändern. Diesen einmalig eingekauft, verbringt man zukünftig nur selten seine Freizeit im Supermarkt. Hilfreiche Tipps zur schnellen Zubereitung moderner Gerichte mit viel Frische sparen Zeit in der Küche und garantieren Genuss ohne Hektik.

Kerners Kochbuch: Meine Lieblingsrezepte aus der Kochshow (2007)
Autor: Johannes B. Kerner

Welchem Kochshow-Fan lief nicht das Wasser im Munde zusammen, wenn der gesundheitsbewusste Johannes B. Kerner kochen ließ. Ein Potpourri aus Rezepten von Spitzen- und Hobbyköchen, denen die persönlichen Anmerkungen von Johannes B. Kerner eine eigene Note verleihen, überzeugt jeden verwöhnten Gaumen.

metabolic balance: Das Kochbuch für Berufstätige (2011)
Autoren: Dr. med. Wolf Funfack und Silvia Bürkle

Schnell muss es gehen heute. Zeit zum Kochen, wer hat das noch? Wie man bei geringem Zeitaufwand kreative Gerichte zaubert, mit denen man auch noch abnimmt, zeigen die beiden Autoren von metabolic balance in ihrem neuen Ratgeber. Speisen, die man mit zum Arbeitsplatz nimmt und Blitzrezepte zum Feierabend bringen den Stoffwechsel wieder in Gang, der Beweis, dass gutes Essen und Abnehmen sich einander nicht ausschließen.

Meine Küche der Gewürze (2011)
Autor: Alfons Schuhbeck

Wenn Alfons Schuhbeck kocht, duftet es nicht nur verführerisch. Es ist auch gesund. Kein Koch kennt sich im Dschungel der Gewürze und deren Wirkung so gut aus wie der Sternekoch. Wie die Gewürze in Vor-, Haupt- und Nachspeisen angewendet werden, um ihre gesundheitsfördernde Wirkung zu entfalten, findet man in Schuhbecks Kochbuch, das nicht nur unterhaltsam geschrieben, sondern auch optisch eine Augenweide ist, bis ins Detail beschrieben.

[Top]

Die 5 lesenswertesten Krimis

Trickreicher Spannungsroman
Alles dreht sich um die 17-jährige Katherine, die nach der Ermordung ihrer Schwester in eine andere Stadt zieht. Sie lernt Alice kennen und freundet sich sofort mit der immer gut gelaunten Frau an. Doch ist Alice wirklich immer so nett, wie sie vorgibt? Vergebung gegen Schuld – Egoismus gegen Liebe! Rebecca James erzählt in dem subtilen Spannungsroman „Die Wahrheit über Alice“ von der menschlichen Psyche.

Vergessen – Wettlauf gegen die Zeit
Der pensionierte Professor Adrian denkt an Selbstmord: Sein Arzt hat ihm mitgeteilt, dass er an Demenz leidet. Doch dann wird der alte Mann zufällig Zeuge, wie ein Jugendlicher entführt wird. Er zeigt den Vorfall bei der Polizei an, aber niemand glaubt ihm. So beginnt Adrian selbst zu ermitteln – gequält von Gedächtnislücken und Halluzinationen. Er stößt bei seinen Recherchen auf zwei Psychopathen und eine weltweit agierende Gruppe, die einem verbrecherischen Hobby nachgeht. Das Spiel mit den Abgründen der menschlichen Seele ist typisch für John Katzenbach – auch in „Der Professor“ gelingt ihm dies!

Auf der Suche nach dem Täter
Der Leser wird in dieser geschickt konstruierten Geschichte „Das Wesen“ von Arno Strobel von Höhepunkt zu Höhepunkt gejagt. Vor 15 Jahren wurde der Psychiater Lichner in einem Indizien-Prozess als Kindermörder verurteilt. Er hat die Tat immer bestritten, doch der ermittelnde Kommissar Menkhoff war von seiner Schuld fest überzeugt. Kaum aus dem Knast entlassen, wird Lichner von einem anonymen Anrufer denunziert. Er habe ein kleines Mädchen verschwinden lassen – seine eigene Tochter. Doch der Arzt bestreitet, überhaupt Vater zu sein. Erneut setzt sich Kommissar Menkhoff auf seine Fährte und es entbrennt ein Psycho-Duell.

Mörderisches Oktoberfest
Nach der Lektüre von Christoph Scholder werden sich Volksfest-Fans eventuell einem anderen Vergnügen hingeben. Der Autor hat sich für seinen Thriller ausgerechnet das Oktoberfest als Tatort ausgesucht. Dort nehmen russische Kriminelle in einem Handstreich 70.000 Geiseln: Sie leiten Betäubungsgas in die Bierzelte und drohen mit der Ermordung aller Besucher. Ziel der Aktion: Die Erpresser wollten Rohdiamanten im Wert von zwei Milliarden Euro erpressen. Der Geheimdienstler Härter stellt sich dem Kampf mit den Schurken. „Oktoberfest“, ein ausgeklügelter Polit-Schocker.

Rückkehr des Grauen
Der Thriller „Die Zahlen der Toten“ ist nichts für Leser, die nur mit der angeschalteten Nachttischlampe einschlafen können! Zuerst wird in einem kleinen Örtchen in Ohio eine junge Frau ermordet. Dann muss Kommissarin Kate herausfinden, ob die Tat von einem Serienmörder begannen wurde, der in der Gegend bereits vor Jahren gemordet hat. Doch Kate weiß als Einzige, dass der Verdächtige nicht der Täter ist. Eine starke Story von Linda Castillo über eine Ermittlerin mit einem dunklen Geheimnis.

[Top]

Was sind angesagte Stiefel oder Stiefeletten?

Der Blick auf die Laufstege in dieser Saison zeigt, dass die Mode für die kalten Monate sehr viel Raum für Bequemlichkeit und Funktion lässt. Dies ist auch bei den Stiefeln erkennbar. Hier sind zu bunten Kleidern genauso wie zu schmalen Hosen warme Stiefel mit flacher Sohle und viel wärmenden Pelz zu sehen. Solch kuschelige Stiefel liegen voll im Trend. Ganz oben auf der Liste der angesagten Stiefeletten stehen die UGG Boots. Sie sehen zwar nicht elegant aus, sind aber für alle, die unter kalten Füßen leiden, der ideale Stiefel für fast jede Jahreszeit.

Die UGG Boots kommen aus Australien. Sie wurden für die Surfer entwickelt. Oft kamen Surfer mit kalten Füßen vom Wasser zurück. Schnell konnten sie in diese leichten Stiefel aus echtem Schaffell schlüpfen. Die Füße wurden im Fell sofort wieder erwärmt. Diese Vorteile haben in den vergangenen Jahren die Modeschöpfer auch für den Alltag entdeckt. Die UGG Boots, nach wie vor aus echtem Schaffell hergestellt, haben nur eine wichtige Funktion: Sie wärmen die Füße. Durch das innenliegende Fell entsteht eine Luftschicht im Schuh, die dafür sorgt, das Klima an den Füßen angenehm zu gestaltet. Daher sind die UGG Boots eigentlich in jeder Jahreszeit tragbar. Zugegeben, der Bedarf ist im Sommer nicht so hoch. Wenn jedoch im Herbst die Sonne langsam verschwindet, wird jede Frau gern wieder zu diesen angesagten Stiefeln greifen. Es ist nicht erforderlich, warme Wollsocken zu tragen, um auch schöne warme Füße zu haben. Einfach barfuß in die pelzigen UGG Boots geschlüpft, und schon ist das Problem behoben. Zwar sieht die Frau in diesen Stiefeln nicht gerade vornehm aus. Da kann schon mal der Eindruck von Klumpfüßen entstehen. Doch gerade hier zeigt sich, dass der Trend hin zur Funktionalität geht und sich von unbequemen und unpraktischen Kreationen abkehrt.

Wer UGG Boots besitzt, wird sie nicht mehr missen wollen. UGG Boots sind als Wechselschuhe zu tragen. So sollte jede Frau am Arbeitsplatz oder bei Veranstaltungen schon ein paar elegantere Schuhe dabei haben. Dank ihrer breiten Form und angenehmer Schaftweite sind UGG Boots schnell aus- und angezogen. Der Wechsel von den klobigen Boots in ein paar schicke Schuhe ist fix erledigt. Und sicher werden sich die Garderoben in Theatern oder bei Veranstaltungen darauf einrichten, die wärmenden Fellstiefel entsprechend aufzubewahren. Die UGG Boots haben nur einen negativen Punkt. Das ist ihr Preis. Mit über 200 Euro sind sie nicht für jeden erschwinglich. Doch wer auf diese angesagten Stiefel nicht verzichten möchte, kann auf andere preisgünstigere Hersteller ausweichen. Um trendy zu sein, muss es nicht immer das Original sein.

[Top]

Welcher Schuh passt zu jeder Frau?

Schuhe – begehrte Trophäen in der Damenwelt

Während für die meisten Männer passendes Schuhwerk nicht mehr ist als ein notwendiges Übel, sind Schuhe für viele Frauen ein modisches Highlight und ein Objekt der Begierde. Schuhe vervollständigen das Outfit, sind universell einsetzbar und können Akzente setzen. Mit dem passenden Schuh kann auch die Figur positiv gestreckt werden, so sorgen hohe Absätze beispielsweise dafür, dass das Bein optisch gestreckt und in Form gebracht wird und die Trägerin somit schlanker erscheint.

Zeige mir deinen Schuh und ich sage dir, wie du bist

So verschieden die Menschen in ihren Charaktereigenschaften sind, so sehr unterscheiden sie sich auch in ihrem Look und in ihren modischen Vorlieben. Während manche Frauen eher die sportliche Variante bevorzugen und ihr Outfit lässig mit Sneakers oder Chucks vervollständigen, schwören andere Damen eher auf den in vielen TV-Serien zelebrierten und vorgelebten Vamp-Look und stöckeln am liebsten in High Heels. Wedges, Pumps, Ballerinas, Sneakers – der Facettenreichtum der Fußbekleidung ist gerade im Bereich der Damenmode nur schwer überschaubar. Gibt es aber Schuhe, die zu jeder Frau passen?

Stiefel – das universale Schuhwerk

Zu den kleidsamsten, praktischsten und vielfältigen Schuhen zählen zweifellos Stiefel. Sommers wie winters können sie getragen und zu verschiedenen Outfits kombiniert werden, sie sind sowohl in der flachen Variante als auch als Hingucker mit hohem Absatz denkbar und zählen zu den wenigen Damenschuhen, die sich auch in der Männerwelt großer Beliebtheit erfreuen.
Stiefel und Stiefeletten gibt es in den verschiedensten Ausführungen, sie können entweder bis zu den Knöcheln reichen oder in verführerischer Optik bis übers Knie. Auch hinsichtlich der Materialwahl sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, echte Wildlederstiefel sind ebenso erhältlich wie Kunstleder oder andere Materialien. Farbe, Form und Design können individuell gewählt werden und ergeben für jeden modischen Typ verschiedenste Kombinationsmöglichkeiten.

Der Stiefel als figurunabhängiger Schuh für jede Figur und jeden Frauentyp

Manche Schuhmodelle wirken an korpulenteren Damen unvorteilhaft, da sie sehr zierlich geschnitten sind und seltsam unproportional zum Rest des Körpers erscheinen. Stiefel hingegen bieten sowohl sehr zierlichen als auch vollschlanken Damen die Möglichkeit, sich modisch, zeitgemäß und gleichzeitig funktional zu kleiden.
Für den eher schlichteren Look und sportive Frauen gibt es Schuhmodelle, die am Schaft entsprechend weit geschnitten sind, um über Jeans getragen zu werden, dieser Look erfreut sich vor allem in den Herbstmonaten anhaltend großer Beliebtheit.
Wer es lieber etwas ladylike hat, kann Stiefel zu Röcken und Kleidern kombinieren, was ebenfalls toll aussieht und das Tragen von femininer Kleidung auch in kälteren Monaten ermöglicht.
Stiefel in allen Variationen sind das passende Schuhwerk für jede Frau.

[Top]

Die 5 lesenswertesten Thriller

Thriller und Krimis zählen zu den meistgelesenen Büchern überhaupt – im Folgenden sollen die fünf beliebtesten Thriller kurz vorgestellt werden.

Quelle: http://www.gesellschaftsbecken.de/images/Buchtips/Sakrileg.jpg
Auf der Rangliste ganz weit oben steht dabei der Roman “Sakrileg” von Dan Brown, einem der bekanntesten Krimi- beziehungsweise Thrillerautoren weltweit. Die Handlung von nur einer Nacht und dem darauffolgenden Tag wird auf insgesamt 600 Seiten spannend wiedergegeben – in diesem Roman geht es um eine Verschwörung. Fakten und Fiktion werden hier auf eine beeindruckende Weise miteinander vermischt; ein Buch also, welches den Leser von der ersten bis zur letzten Seite fesselt und nicht umsonst die Bestsellerlisten beherrschte.

Auch Frank Schätzing zählt zu einem der bekanntesten Autoren spannender Bücher, welche einen fesseln und nicht mehr loslassen. Einer der bekanntesten Romane dieses Autors ist “Der Schwarm”. Auf insgesamt etwa 1.000 Seiten erzählt Schätzing von einer komplett neuen Lebensform, die in den Ozeanen entdeckt wurde und die ganze Menschheit vernichten könnte. Ein Team macht sich aber bereit, diesen den Garaus zu machen und die Welt zu retten. Bezeichnen kann man diesen Roman, welcher im Jahr 2004 erschienen ist und zu einem der erfolgreichsten dieses Autors zählt, schon beinahe als Ökothriller.

Die Königin der Krimis aber ist Agatha Christie: ihr “Mord im Orient-Express” wurde mehrfach verfilmt und zählt zu einem Klassiker der spannenden Literatur. Auch in diesem spielt der Detektiv Hercule Poirot die Hauptrolle; dieser wird im Roman Zeuge eines Mordes, welcher sich eben in jenem Orient-Express auf der Fahrt von Istanbul nach London ereignet. Da es zu starken Schneeverwehungen in jener Nacht kam, konnten keine Passagiere den Zug verlassen – auch der Mörder nicht. Trotzdem bedarf es einigem Geschick Poirots, diesen zu überführen.

Ebenfalls erfolgreich mit Anthony Hopkins in der Hauptrolle verfilmt wurden die spannenden Romane von Robert Harris: egal ob “Das Schweigen der Lämmer”, “Roter Drache” oder “Hannibal” – diese Trilogie fesselt den Leser von der ersten bis zur letzten Seite. Erzählt wird die Geschichte des Psychopathen und Massenmörders Hannibal Lecter.
Bereits für den Roman “Das Schweigen der Lämmer”, welcher im Jahr 1988 erschien, erhielt Harris etliche Preise. Verfilmt wurde dieser erfolgreich mit Jodie Foster in der Hauptrolle und verhalf ihr zum Durchbruch.

Nicht unerwähnt bleiben sollte auch der Roman “Das Parfum” von Patrick Süskind, welcher in Frankreich spielt und die Geschichte von Grenouille erzählt. Dieser ist mit einem ganz besonderen Geruchssinn ausgestattet und hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, das beste Parfum aller Zeiten zu entwickeln. Um dies zu erreichen, tötet er einige Frauen, bis er schließlich gefasst und selbst hingerichtet wird.

[Top]

Die 5 lesenswertesten Romane

Von Liebe und Tod, von der Kunst und vom Leben und von der Unmöglichkeit, beides zu vereinigen, erzählt Robert Schneiders 1992 erschienener Roman „Schlafes Bruder“. Angesiedelt in einem von Inzucht geprägten Bergdorf im Voralbergischen, entspannt sich die Geschichte um den jungen Sonderling Johannes Elias Alder, ein ebenso ungewöhnlicher wie begabter Mensch, der sich als Autodidakt das Orgelspielen beibringt und nur in den Sphären der Musik seiner lieblosen Umgebung und der unglücklichen Liebe zur schönen Elsbeth entfliehen kann. Sprachgewaltig und atmosphärisch schildert der österreichische Autor die Tragik des exzentrischen Künstlers, der seine Liebe bis hinein in die letzten Konsequenzen hinein lebt.

Es gibt viele schwierige Situationen, mit denen sich ein Mensch im Laufe der Zeit konfrontiert sieht, die schwierigste von allen aber ist die Bewältigung des Lebens selbst. Das Leben und das große Glück der kleinen Momente ist auch Thema des 1997 erschienenen Romans „Dienstag bei Morrie“ von Mitch Albom. Anrührend berichtet der Autor vom Schicksal seines todkranken Professors Morrie Schwartz, der seinem Studenten weitaus mehr erteilt als wissenschaftliche Lektionen. Das Leben selbst lehrt er ihn in den immer dienstags stattfindenden Besuchen, und die Erkenntnis aus diesen Lehren gibt Albom in seinem Büchlein an den Leser weiter.

Die Welt kann zwischen zwei Buchdeckel gepresst werden, dies erkennt die kleine Hildegard Palm, Protagonistin des Romans „Das verborgene Wort“. Das zweite Prosawerk der deutschen Lyrikerin Ulla Hahn erschien 2001 und berichtet in teils autobiographischen Strukturen von der Kindheit und Jugend eines Mädchens in der rheinisch-katholischen Provinz in der deutschen Nachkriegszeit. Als Kind aus einer einfachen Arbeiterfamilie erschließt sich die kleine Hilla die große Welt der Wörter und eckt mit ihrer Belesenheit und ihrer Bücherliebe immer wieder in ihrer geistesfeindlichen Umgebung an. Den engen Grenzen ihrer Welt entflieht sie durch ihre Bücher, die ihr zu teuren Weggefährten werden in der problematischen Zeit des Heranwachsens, der Pubertät, der Konfrontation mit dem anderen Geschlecht und bei all ihren Kontroversen mit den Gepflogenheiten des Elternhauses.

Bekannt wurde die amerikanische Schriftstellerin Sylvia Plath vor allem durch ihre eindringliche und ebenso schwermütige wie wortgewaltige Lyrik. Ihr Roman „Die Glasglocke“, der in stark autobiographischen Zügen das Mädchen Esther Greenwood durch den Sommer 1953 begleitet, schildert in eindringlicher Offenheit die Zerrissenheit der Protagonistin, die sich dem Frauenbild der 1950er Jahre nicht unterzuordnen weiß und im Spannungsfeld der gesellschaftlichen Anforderungen ihrer Schwermut und ihren Depressionen unterliegt. Eng angepasst an die Lebenslinien der Autorin entwirft die Geschichte ein Zeitgemälde, das dem Roman posthum den Rang eines Kultbuches der Frauenbewegung sicherte.

Der Zerrissenheit des menschlichen Daseins widmet sich auch Hermann Hesses 1927 erschienener Roman „Der Steppenwolf“. Der Protagonist Harry Haller leidet zwischen den zwei Seiten seiner Persönlichkeit, der bürgerlichen und angepassten Hälfte und seiner „Wolfsnatur“, die ihn daran hindert, seinen Platz im Leben zu finden. Der Weg des einsamen Steppenwolfes, der Versöhnung und Frieden findet im Humor, wurde vor allem in der Hippie-Bewegung zum Kultbuch einer Generation.

[Top]

Bestseller Romane

Der SPIEGEL ermittelt allwöchentlich die aktuelle Bestsellerliste im Bereich Roman/Belletristik nach den Verkaufszahlen des Deutschen Buchhandels. Hier sind die Erstplatzierten.

1. Karen Rose: “Todesstoß” (DroemerKnaur, ISBN: 3426663570, gebunden, 14,99 Euro)
Ein Mörder, beseelt und aphrodisiert von der weiblichen Angst, in Ekstase durch ihre Qualen, berauscht von den Momenten des Todes, fühlt die Zeit seines Meisterstückes gekommen. Eve Wilson hingegen ist durch die Hölle eines Mordanschlages gegangen und für alle Zeiten dadurch gezeichnet. Sie bemüht sich dennoch um eine neue Existenz, studiert Psychologie, leitet ein Forschungsprojekt. Sechs ihrer Testpersonen kommen jecoch auf grausame Weise um, und Eve hat ein schockierendes Déjà-vu. Ein Verdacht nimmt Gestalt an: Womöglich hat sie der psychopathische Killer erneut im Visier. Detective Noah Webster übernimmt den Fall. Er will die verletzliche, schöne Eve unter allen Umständen schützen…

2.Carlos Ruiz Zafón: “Marina”. S.Fischer Verlag, ISBN: 3100954017, gebunden, 24,95 Euro.
Es ist der dritte Bestseller des Autors, der endlich auf Deutsch erscheint. Óscar Drai sehnt sich nach der Teilhabe am Leben Barcelonas, er streift mit Vorliebe durch verwunschene Villenviertel seiner Stadt. Dort trifft er eines Tages ein faszinierendes Mädchen, Marina, die sein Leben für immer verändern wird. Sie werden beide gemeinsam ein düsteres Geheimnis um einen der reichsten Männer Barcelonas entdecken, von Größenwahn, Wut und Trauer besessen sein und mit vernichtender, höllischer Kraft aneinander und an den Sog der Geschehnisse gekettet werden. Doch Marina ist ebenfalls von einem Geheimnis umgeben. Als Óscar es entdecken muss, bedeutet dies das Ende seiner Jugend.
Der Autor Carlos Ruiz Zafón beschwört sein magisches, leidenschaftliches, unnachahmliches Barcelona herauf, verknüpft mit dem Drama eines jungen Mannes, der um Liebe und Glück kämpft.

3. Simon Beckett: “Verwesung”. Wunderlich Verlag, ISBN: 3805208677, gebunden, 22,95 Euro.
Immer noch auf der Bestsellerliste steht die Geschichte von den Bennett-Zwillingen und Tina Williams, die tot sein müssen. Nachdem Jerome Monk, der Außenseiter, bei einem Überfall auf ein Mädchen gefasst wird, gesteht er die Morde, verrät jedoch nicht die Lage der Opfer. Eine in den Sümpfen von Dartmoor gefundene Leiche wird als Tina Williams identifiziert. David Hunter, Terry Connors und die Profilerin Sophie suchen nach den anderen Mädchen. Die Aktion im Moor endet indes desaströs. Zehn Jahre darauf bricht der Mörder Jerome Monk aus dem Gefängnis aus und sucht scheinbar Rache an all jenen, die ihn damals gestellt hatten. David und Sophie versuchen den Mörder zu stoppen. Viel zu spät merken sie, dass die Bedrohung aus einer anderen Richtung kommt.

[Top]